Zahnarzt im Zentrum | Dr. med. dent. Annette Fresen

Vollkeramik

Für kleinere und mittlere Zahndefekte verwenden wir plastische Kunststoffmassen mit Nanokeramik Partikeln, sogenannte Komposites. Die Verarbeitung und Modellation erfolgt direkt im Mund. Mittels Schichttechnik sind die Füllungen unsichtbar. Für größere Defekte ist der Einsatz von Vollkeramik empfehlenswert. Dieses Verfahren ist technisch sehr aufwendig und will sicher beherrscht sein. Es kann sowohl im Seitenzahnbereich (Inlays und defektbezogene Restaurationen) als auch im Frontzahnbereich als Veneers (keramische Verblendschalen) verwendet werden.

Die Vorteile der Keramik zeigen sich zunächst in der natürlichen Ästhetik, denn bei entsprechendem Knowhow kann ein sch√∂nes Ergebnis erzielt werden. Die keramische Versorgung ist vom natürlichen Zahn nicht zu unterscheiden. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass bei Verwendung von Hochleistungsklebern minimalinvasiv präpariert werden kann, d.h. die gesunde Zahnsubstanz bleibt nahezu erhalten und wird zudem stabilisiert.